Diskussionsveranstaltung „Mehr Zeit für Familien“

Auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion im Mehrgenerationenhaus Saarburg

 

Aus der Einladung:

Familie heißt, füreinander zu sorgen und Verantwortung zu übernehmen. Fragt man, was Menschen am wichtigsten im Leben ist, steht die Familie meist ganz vorne. Gleichzeitig wünschen sich viele einen besseren Ausgleich von Arbeit und Familienzeit sowie mehr Zeit füreinander.

Familien zu stärken, ist unser erklärtes Ziel, und wir tun etwas dafür. So ist am 1. Januar 2015 das ElterngeldPlus eingeführt worden. Zusätzlich hat der Bund seine Unterstützung beim KiTa-Ausbau auf eine Milliarde Euro aufgestockt. Alleinerziehende können mit Erleichterungen rechnen. Pflegende, die oft selbst noch im Berufsleben stehen, werden besser unterstützt.

Diese Maßnahmen hat die SPD-Bundestagsfraktion maßgeblich auf den Weg gebracht. Mit dem ElterngeldPlus wollen wir Eltern unterstützen, die Teilzeit arbeiten wollen, und
zudem eine partnerschaftliche Aufteilung belohnen. Auch Alleinerziehende werden  gestärkt, da sie die Partnermonate und Partnerbonusmonate ebenfalls in Anspruch nehmen können, wenn sie die gemeinsame Sorge vereinbart haben.

Ein Pflegefall tritt oft von heute auf morgen ein und stellt alle Beteiligten unvermittelt vor viele Fragen. Künftig erhalten Angehörige Pflegeunterstützungsgeld, um die ersten
erforderlichen Schritte einzuleiten. Entscheiden sie sich, ihren Angehörigen selbst zu pflegen, können sie sich für maximal zwei Jahre freistellen lassen.

Wir möchten Sie über die Neuregelungen und Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion informieren. Und wir möchten uns mit Ihnen über Ihre Erfahrungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf austauschen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Dr. Katarina Barley, MdB, Justiziarin der SPD-Bundestagsfraktion
Sönke Rix, MdB, Familienpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion